Die Geologie des Osnabrücker Berglandes

300 Millionen Jahre Geschichte

 

Geologisch ist das Osnabrücker Bergland der Norddeutschen Senke zu zurechnen, begrenzt durch das Wiehengebirge  im Norden und durch den Teutoburger Wald im Süden. Aufgeschlossen sind hier Gesteine die 300 mio Jahre zurückreichen und eine Mächtigkeit von mehreren 1000m erreicht haben. 

Die heute noch sichtbare Geschichte beginnt im oberen Karbon vor ca. 300 Mio Jahren. Über noch ältere Schichten ist so gut wie nichts bekannt da sie in großer Tiefe liegen und durch Bohrungen nicht erschlossen wurden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.